Mittwoch, 20. Juni 2012

Motorcontroller

Gestern erhielt ich  überraschend eine E-Mail von Hugo  und er teilte mir mit, dass er seinen E-Punto jetzt ohne Tüv verkauft hatte und sich an ein neues Projekt wagen will. Nun hatte er noch seinen Fast fertiggestellten OpenRevolt controller und bot mir diesem zum Verkauf an. Da ich zum Glück noch nichts bestellt hatte schlug ich zu werde den Controller in den  Nächsten Tagen bei ihm abholen gehen.
Die Welle die ich zum einbau des Motors brauche sollte im laufe der nächsten Woche fertig werden.

Kommentare:

  1. Ich will ja hier nicht demotivieren,
    aber bedenke bitte, dass es mehr als schwierig werden wird, einem deutschen TÜV-Prüfer
    klar zu machen, dass der OpenRevolt Controller
    irgendwelchen europäischen Vorschriften
    entspricht und in einem Kraftfahrzeug betrieben werden darf....... Das ist sogar mit den meisten
    Controllern aus US-Serienfertigung die größte
    Hürde bei der Zulassung die zu meistern ist.
    wie schon gesagt, ich will hier nicht unnötig Schwarzmalerei betreiben, aber ich will
    Dich gewarnt haben! Hat schon irgendjemand diesen Controller durch den deutschen TÜV gebracht?? das wäre eine sehr wichtige Frage!
    Wenn man wegen dem Teil die EMV-Prüfung
    komplett durchziehen müsste, dann ist es das nicht wert!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Franz,mit dem Thema Tüv hab ich mich auch schon beschäftigt. Wenn es also ein Problem werden sollte(davon gehe ich mal aus) werden wir den controller "neu" entwerfen mit Smd Bauteilen. Mein Onkel und Vater haben ne Firma in der Sie Leiterplatten herstellen, einen Bestückungsautomaten usw. also könnte man die EMV nur Für das Gerät Machen Lassen und dann das Gerät in einer kleinen Serie günsitg verkaufen um die EMV kosten wieder rein zu bekommen.

    Ich habe noch von keinem gehört der einen Openrevolt über den Tüv gebracht hat. aber vll bin ich dann der erste.

    AntwortenLöschen
  3. Vom Programm her ist der open revolt recht simpel.
    ein Atmega8 (ursprünglich) jetzt ist glaube ich schon der
    Atmega168 drin, eigentlich auch nicht viel anders.....
    Der Ausgangsstrom wird gemessen und je nach "Gasstellung"
    nachgeregelt.

    .....noch ein paar Plausibilitätsprüfungen beim Einschalten,
    Spannungsüberwachung und so Kleinigkeiten
    das wars dann schon........bzw so wars zumindest bei den
    älteren Geräten, die auch schon ganz gut funktionierten.

    Funktionieren tut der openrevolt,
    und zum testen reicht er allemal, aber
    beim Tüv hast Du schlechte Karten damit!

    Wenn Du wirklich was eigenes bauen solltest,
    dann schau unbedingt auch auf Damiens Seite,
    der hat in seinem BMW die Controllerplatine
    vom open revolt mit einem IGBT als Endstufe
    als Controller drin

    http://www.evbmw.com/

    der schreibt in den US-Foren als Jack Bauer.....
    hab grad den Link nicht griffbereit.....

    AntwortenLöschen
  4. .....guck mal hier ........
    und überhaupt in diesem Forum, wirst Du eh schon kennen, aber was solls..info ist immer gut

    http://www.diyelectriccar.com/forums/showthread.php/im-ireland-and-looking-other-ev-34264.html

    AntwortenLöschen
  5. Also Ich bau den Controller sowieso nicht. Das liegt weit außerhalb von dem was Ich kann. Aber Danke für die Seiten die kannte ich beide schon. Gelten in Irland ähnlich Regeln für EMV? Also soll erst mal fahren. Dafür sollte der Revolt wirklich reichen. Wenn es sich als großes Problem darstellt kann man immer noch zu einem gebrauchten Curtis wechseln.

    AntwortenLöschen
  6. Die Regeln sind in Irland auch nicht anders, aber sie werden halt
    in verschiedenen Ländern verschieden ausgelegt..........
    Problem hierzulande ist halt, den Nachweis zu erbringe, dass das Ding konform ist.
    Bei Fahrzeugen vor 2002 reicht der Nachweis für die
    verbauten Komponenten, und für spätere EZ muss das
    Fahrzeug als solches geprüft sein, was aus technischer Sicht
    sogar verständlich ist, aber halt in der deutschen
    Bürokratie für enorme Probleme sorgt.
    Insofern hast Du mit den meisten Curtis genau die gleichen
    Probleme, weil die amerikanischen Zertifikate hier
    derzeit noch nicht gelten.....vielleicht besser bei den in
    China gebauten Curtis teilen,
    aber ich weiss das ganz einfach nicht!
    In Sachen EMV-Prüfung liegen die probleme gar nicht so sehr
    bei den Geräten, sondern eher in der Kabelführung,
    und da entscheiden manchmal Kleinigkeiten die überhaupt nicht
    nach Problem aussehen. Hier gehts ja nur um die Abstrahlung
    nach aussen, und nicht bzw kaum darum welchen elektronischen
    Dreck der Controller auf die Fahrakkus spuckt. und da kann schon ein Motorkabel das einen Knick macht oder ein Batteriekabel im 45Grad-Winkel kreuzt wie eine Antenne wirken.

    Damien betreibt seinen Motor, der praktisch exakt die
    gleichen Angaben hat wie mein Still 11" also
    ca 180A bei 80V und gut 1400 U/min mit 175V und sein
    3er BMW läuft damit sehr ordentlich.

    egal, sammle mal eigene Erfahrungen, zum Testen reicht der
    openrevolt allemal, der Pumpenmotor muss ohnehin erst mal
    seine Tauglichkeit beweisen.

    Wie ein Umbau relativ problemlos vonstatten geht,
    das zeigt derzeit Heiko
    http://dieselmotorrad.blogspot.de/
    Allerdings sprengt sein Bausatz Deine Finanzplanung......
    Controller + Motor aus EU-Produktion, und schon ist der
    TÜV nicht mehr ganz so fern......
    Aber andere verbauen auch AC-Controller von Curtis
    und haben TÜV bekommen, da war aber erst ein EMV-Test
    nötig, um das dann in Kleinserie gehen zu lassen.
    Vorher jedesmal Einzelabahme beim TÜV des Vertrauens
    (nicht vor der Haustür) und immer ein fader Beigeschmack.

    AntwortenLöschen
  7. Also ich plane nicht mit dem Auto eine Kleinserie aufzulegen. Das mit den Auto nach 2002 eine EMV brauchen wusste ich. Deshlab fiel die Wahl auch einen Wagen Bj 1999.
    Aber heiß es jetzt wenn ich ein auto umbaue neuer als 2002 kann ich einbauen was ich will? denn ich MUSS ja eine EMV Prüfung machen.
    Nunja ich hoffe ich komme auch mit dem OpenRevolt um die Emv Prüfung
    herum. einen Versuch ist es Wert. Liegt ja anscheinend im Ermessen des Prüfers. Und wenn nicht werden wir versuchen den Contoller in einer Kleinserie mit EMV aufzulegen. Zuerst muss ich aber den Motor zum laufen kriegen...

    AntwortenLöschen
  8. ......in etwa so ist es. nur nicht ganz so einfach
    mit alles einbauen, weils da natürlich auch Auflagen ohne
    Ende gibt.

    In den Richtlinien ECE-R 10 und ECE-R 100 ist eigentlich alles definiert, aber das lässt sich natürlich nicht in ein paar Worte
    fassen

    AntwortenLöschen
  9. Ja das ist mir schon klar die richtlinie kenne ich immerhin leben wir hier ja in deutschland du da gibt es für alles ne regel. Am montag geht es erst mal wieder an den Motor und den Rest werd ich sehen wenn es soweit ist...

    AntwortenLöschen