Donnerstag, 13. September 2012

Testlauf mit 12 Volt

Beim Testlauf mit 12 Volt schien soweit alles zu funktionieren. Natürlich war das klopfen immer noch zu hören. Laut tacho erreichten wir 15km/h im 5. Gang.

Kommentare:

  1. Soweit ich das auf den Fotos beurteilen kann
    müsste ggfs ein Getriebe aus dem Polo 6N
    reinpassen bzw auch aus dem Skoda Fabia.
    Wenn der Polo mit dem 1,6er 75PS AEE-Motor
    ähnlich lang übersetzt ist wie mein 3er Golf
    dann sollte das viel besser mit Deinem Motor
    harmonieren als das ganz sicher viel zu
    kurz übersetzte des 1,0-Motörchens.
    Apropos Adapter..... hätte sich da
    vielleicht was aus der Hydraulikpumpe
    basteln lassen? war die dabei?

    AntwortenLöschen
  2. Also die Pumpe war dabei. aber ich denke nicht dass davon noch was zu gebrauchen war. Also ich hätte ganz gern ein Diesel-Getriebe. Aber diese sind immer recht teuer. Zuerst muss ich mal sehen wie sich dieses Getriebe schlägt

    AntwortenLöschen
  3. Ich tu mir natürlich leicht, aus der Ferne irgendwelche Vorschläge zu machen .... ;-)
    aber im Pumpengehäuse wäre halt schon mal ein Lager an der
    richtigen Stelle gewesen.
    Sollte der Schwung nicht perfekt laufen, weil die Welle nicht
    100%ig stimmt dann gäbs noch die Möglichkeit,
    den Motorauf eine große Drehbank zu spannen und laufen zu lassen
    um die Passung nochmal leicht zu überdrehen.
    Im Falle einer Neukonstruktion des Adapters:
    Ich hatte schon mal überlegt, eventuell von einem alten Motor
    eine Scheibe abzuschneiden, eine Platte aufzuschweissen,
    und die dann entsprechend abzudrehen.
    Das ehemalige hintere Kurbelwellenlager wäre eine perfekte
    Zentrierung und in meinem Fall musste ich sowieso das komplette
    Lagerschild samt Lager für die Motorwelle anfertigen,
    weil das ja beim Fahrmotor Teil der Achse und nicht des Motors
    war. Den Flansch fürs Golf-Getriebe habe ich eh noch nicht
    in Angriff genommen, aber er ist fast fertig konstruiert
    bis auf das Wellenlager und die endgültige Materialstärke
    Jetzt habe ich im Flansch fürs Entengetriebe ein
    5207 = 3207 Schrägkugellager drin. das hat die gleichen
    Abmessungen wie ein Entenradlager, ist abgedichtet,
    doppelrollig wackelt also nicht und braucht im
    Gegensatz zum Radlager nicht zusammengespannt werden, da der
    Innenring einteilig ist. 35x72x27 mm 13,99Euro beim
    Kugellager-Express.
    Das läuft prima, aber die Nabe für die verzahnte Motorwelle
    ist mit 35m etwas dünnwandig und nur eingepresst, aber nicht weiter gesichert sonden stützt sich aussen auf die Getriebe-
    welle ab falls sie rauswandern sollte.
    Für den einen Gang des modifizierten Entengetriebes brauche
    ich keine Kupplung, dafür zählt da jedes Gramm.......
    Das will ich fürs Golf-Getriebe noch deutlich verbessern,
    und meine Muffen für die Zahnwelle haben ohnehin 40mm
    Aussendurchmesser. ich werde da also entweder ein VW-Radlager,
    das hat 40 x 72 x 35 ?? oder so.....
    zwei 6208 (40x80x18) oder aber ein 5208 (40x80x30,2) nehmen,
    je nachdem, wie dick ich den Flansch mache, 30mm brauche ich,
    aber es ist etwas Spielraum, und wegen des Antriebwellen-
    Problems ist weiter weg viel besser! aber ich will ja
    Servopumpe und Lichtmaschine im Auto lassen und dem E-Motor
    "Standgas" geben. (wenns denn mal so weit kommt)

    Ein Diesel-Getriebe geht schon irgendwo her, wenns irgendwann
    nur noch daran scheitern sollte. womöglich passt ja
    sogar ein Golf-Getriebe irgendwie da rein das hat jedenfalls
    da oben auch zwei so Befestigungsaugen, und wenn gar das
    TDI 2,0-Getriebe da rein ginge.....von Hydraulischer Kupplung
    auf Seil kann man umbauen, da gibts einen Seilhebel
    vom Passat.... dann wären 2000 U/min um die 110Km/h!
    Am ehesten passt da auch ein Getriebe der früheren 1,6er
    75PS Golf3 mit Polo-Motor/Getriebe und Anlasser hinten.
    so bis etwa Bj 94 oder so. das sollte fast geschenkt sein
    die späteren mit AEE-Motor hatten das "große" 020 Getriebe drin,
    da hat der Golf-AEE-Motor einen anderen Block als der
    Polo-AEE-Motor, und die TDI etc haben das 02A Getriebe
    mit der Seilzugschaltung, das von der Übersetzung noch
    länger ist je nach Typ.


    AntwortenLöschen